Igelratgeber kurz, aber wichtig zu wissen!

Welche Maßnahmen sind erforderlich?
Bei Unterkühlung aufwärmen. Vorsetzen von Wasser und Futter. Dokumentation (Größe, Gewicht, Fundort. Datum Gesundheitszustand) Absuchen nach Verletzungen. Entfernen von Zecken, Flöhen, Fliegeneiern und Maden.

Womit füttern?
Hauptsächlich Fleisch, Hunde- oder Katzenfutter aus Dosen, Geflügelklein (gekocht, aber mit Knochen anbieten), Schabefleisch, Rührei ohne Fett, gekochtes Ei, Stückchen von Obst (Birne, Banane, Apfel)

Was trinken Igel?
Nur Wasser - nie Milch, da diese zu tödlichen Durchfällen führt

Welche Zusätze sind nötig?
Dem Futter täglich eine Messerspitze Mineralstoffkalk und einen Tropfen Multivitamin zufügen

Welche Krankheiten sind möglich?
Durchfall: Geriebene Kohletablette unter das Futter mischen. Wenn keine Besserung, Tierarzt vorstellen Gefahr auf Salmonellen
Husten: Kotprobe beim Tierarzt untersuchen lassen Verdacht auf Lungenwürmer
Futterverweigerung: Zwangsfütterung, Tierarzt vorstellen, eventuell Aufbauspritze
Fieber oder Röcheln: Tierarzt Verdacht auf Lungenentzündung (Antibiotika spritzen)
Verletzungen: Tierarzt Desinfektion - Wundbehandlung

Was ist Zwangsfütterung?
Einflößen von verdünnter Nahrung mittels Spritze (ohne Nadel) oder Pipette bei kranken und geschwächten Tieren. Genaue Ratschläge bitte einholen.

Wo und wie Igel unterbringen?
In einem warmen Raum mit Fenster (Tageslicht wegen UV- Anteil wichtig) Kleines Schlafhaus (Schuhkarton) mit Schlupfloch versehen, mit viel geknüllter Zeitung füllen, Igel hineinsetzen, Deckel schließen. Dieses Schlafhaus in großen Karton (mit Folie und Zeitung auslegen) stellen

Wieviel Auslauf braucht ein Igel?
Man rechnet pro Igel reichlich 1 qm. Bei zu wenig Auslauf Lähmungserscheinungen möglich.
 

Bei Fund eines hilfsbedürftigen  Igels ist oft Eile geboten!

Fünf Punkte sollten Sie beachten:

  1. Wärme ( Wärmflasche mit handwarmem Wasser kein Heizkissen)
  2. Wasser ( auf keinen Fall Milch ! )
  3. Futter ( Hunde oder Katzenfutter aus Dosen )
  4. Rat einholen (Igelschutzvereine, erfahrene Igelpfleger, igelerfahrene Tierärzte )
  5. Mit verletzten Tieren sofort zum Tierarzt